Duftstudie mit "Lernduft"

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Aromatherapeutin und Entspannungstrainerin habe ich in 6 Schulen eine Studie zum Thema Lernduft durchgeführt.

 

Die Klassen wurden mit reinen, biologischen ätherischen Ölen "beduftet" und hatten neben dem angenehmen Klima im Klassenzimmer noch erstaunliche andere "Nebenwirkungen".

 

Auch meine Kinder (Rebecca, Matthias, Emanuel) habe ich während ihrer Schulzeit mit Düften unterstüzt. 

 

Die "Ready to use" - Mischung für leichter Lernen - wird von allen Dreien gerne auch heute noch in Lern- und Studienphasen eingesetzt.



Raumbeduftung mit Hilfe der Aromatherapie in Arztpraxen und Kliniken

Raumdüfte gegen die Angst

mit Orange und Lavendel das Angstgefühl reduzieren und die Stimmung in der Zahnarztpraxis verbessern

 

Untersuchung an der neurologischen Universitätsklinik, Medizinische Universität Wien, Abt. für medizinische Statistik, Zahnarztpraxis Dr. Marwinski, Bochum, Universität Witten/Herdecke

 

 

Orangen- und auch Lavendelduft – 100% naturrein in bester Qualität – wirken sich positiv auf die Stimmung von wartenden Zahnarztpatienten aus. Dies erbrachte eine vergleichende Untersuchung von 200 Patienten im Alter von 18 bis 77 Jahren (hälftig Männer und Frauen). Die Probanden wurden in vier Gruppen eingeteilt und mit Lavendel- und Orangenöl stimuliert. Auch Musik wurde als Parameter integriert. Die Kontrollgruppe wurde keinerlei Stimulation ausgesetzt

Die extrem emotionale Situation im Wartezimmer einer Zahnarztpraxis wurde somit für die Untersuchung genutzt: „Wir stellten fest, dass die Patienten , die Orangen- oder Lavendelduft ausgesetzt worden waren, einen niedrigeren Wert situationsspezifischen Angstgefühls hatten, positiverer Stimmung waren und höhere Ruhewerte hatten als die Patienten in der Kontrollkondition.“*

Somit ist wissenschaftlich belegt, dass Düfte in der Lage sind, positiven Einfluss auf Stimmungen zu nehmen. Anhand eines Fragebogens wurden die Probanden außerdem zu den persönlichen Empfindungen „Ruhe“ und „Aufmerksamkeit“ befragt.  .

Wichtig bei der Verwendung von Raumdüften ist die hervorragende Qualität der verwendeten Essenzen. In der genannten Studie wurden ausschließlich die Öle von Primavera-Life, Marktführer im Bereich 100% naturreiner ätherischer Öle, verwendet.

 

*Auszug aus Übersetzung des Originalbeitrags „Ambient odors of orange- and  lavender reduce  anxiety an improve mood in an dental office, „Physiology & Behaviour 86 (2005) S. 92-95, J.Lehrner, L.Deecke (Neurolog. Universitätsklinik Wien), Zahnarzpraxis Dr. G.Marwinski „Angstfrei zum Zahnarzt“, Bochum, S.Lehr ( Abt. für med. Statistik, Med.Universität Wien), P.Jöhren Universität Witten/Herdecke), publiziert 24.6.2005

 

Diese positiven und wissenschaftlich nachgewiesenen Eigenschaften der ätherischen Öle hat Elke Inspruckner, diplomierte Aromatherapeutin, in bisher drei Zahnarztpraxen und einer Klinik vorgestellt.

Alle waren begeistert und beduften nun bereits seit Monaten ihre Räumlichkeiten mit großem Erfolg. Störende Gerüche lösen sich in „Duft“ auf und aufdringliche Keime und Viren werden eliminiert.

Zusätzlich macht sich in sich in den Warte- und auch Sprechzimmern eine entspannte Atmosphäre breit.

Ein Rundum-Wohlfühlpaket mit heilsamer Wirkung, das mit relativ geringem Aufwand umgesetzt werden kann.

 

Das Foto oben, aufgenommen in einer der beteiligten Praxen, zeigt wie sich die Duftobjekte schon rein optisch wunderbar in die Praxiseinrichtung einfügt.


Antibakterielle Wirkung von 100 % naturreiner ätherischer Öle

 

Dr. Valnet, Pionier der Aromatherapie, beschreibt, dass sich im Fichtenwald von Fontainebleau, einem Waldstück in der Nähe von Paris, fünf Mikrobenkeime in einem Kubikmeter Luft befinden; in einer Pariser Wohnung dagegen 20.000/cbm und auf einem Teppichboden neun Millionen Krankheitserreger pro qm. (Mikroben sind Kleinstlebewesen wie Bakterien, Viren und Pilze, also potentielle Krankheitserreger.) Diese Untersuchung zeigt die enorme antiseptische Kraft des ätherischen Öls der Fichtennadeln.

 

Prof. Griffon, Mitglied der französischen pharmazeutischen Akademie, untersuchte die Reinheit der Luft. Mit Hilfe eines Zerstäubers wurden verschiedene ätherische Öle versprüht. Man bestimmte vorher und nachher die Vitalität der Krankheitskeime. Bereits nach 30 Minuten ließen sich nur noch vier der ursprünglich 210 verschiedenen Bakterien nachweisen, wobei sämtliche Schimmelpilze und Staphylokokken-Kulturen vernichtet waren. Ein Beweis von vielen, dass 100% naturreine ätherische Öle ein vorzügliches Mittel zur Desinfektion der Luft darstellen.

 

Alle Nadelholzöle und Zitrusöle enthalten einen hohen Anteil wichtiger Inhaltsstoffe. Die Hauptwirkung dieser Stoffe ist die Fähigkeit, verbrauchte Luft in geschlossenen Räumen zu reinigen, sowie ihre antibakterielle Wirkung, die speziell bei Erkältungen und schlecht funktionierendem Immunsystem äußerst hilfreich ist.

 

Ätherische Öle sind die Duftstoffe der Pflanzen, die durch den Stoffwechsel während der Photosynthese am Tag und des Regenerationsprozesses in der Nacht entstehen. Dabei bilden sich hochkomplexe biochemische Inhaltsstoffe wie: Monoterpene, Aldehyde, Ester und viele mehr.

Diese sind nicht nur für den spezifischen Duft verantwortlich, sonder erklären auch ihre therapeutische Wirkung, da essentielle Öle zum Teil verwandt sind mit den menschlichen Hormonen und Vitaminvorstufen.